Der Beruf Kammerjägers

Begriffserklärung und Herkunft

Früher diente der Begriff zur Bezeichnung eines Jägers, welcher in Diensten des damaligen Königs stand. Vor allem in den engen Zwischenräumen, den Kammern, kam es früher oft zu Schädlingsbefällen wie beispielsweise den Bettwanzen. Die Personen, welche sich anschließend auf die Jagd nach diesem Ungeziefer in den befallenen Kammern machten, wurden später dann als Kammerjäger bezeichnet. Ein anderer Name für diesen Beruf war oft der Rattenfänger. Dieser Begriff bezog sich jedoch auf die Bezeichnung des Schädlingsbekämpfers, welche gezielt gegen Nager hervorgingen. Die Bezeichnung Schädlingsbekämpfer findet auch noch in der heutigen Zeit Anwendung. Diese Art der Wortwahl wird dem heutigen Berufsbild jedoch nicht mehr gerecht. 

Der Kammerjäger von heute

Bei dem Beruf als Schädlingsbekämpfer handelt es sich heute um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Vollzogen wird die Berufsausbildung im dualen System. Berücksichtigt werden während der Ausübung der Stand der Technik sowie Umweltschutz, der Umgang mit den Gefahrstoffen und der Schädlingsbekämpfung an sich.   

Einige Inhalte der Ausbildung sind unter anderem der Gesundheitsschutz während der Arbeit, die Planung von Arbeitsabläufen, das Bedienen und Warten von Betriebsmitteln, der Umgang mit den Gefahrstoffen oder auch die Sicherung des Arbeitsbereiches während der Arbeit. Insgesamt erstreckt sich die Ausbildung auf einen Zeitraum von drei Jahren. Das entspricht der durchschnittlichen Dauer von anderen Ausbildungsberufen.  Die Möglichkeit diesen Beruf zu erlernen, gibt es seit dem Jahre 2004. 

Wichtige Aufgaben des Schädlingbekämpfers

Eines der Hauptaufgaben ist der Schutz von Tieren, Pflanzen, Gebäuden, Menschen, Pflanzen und der Umwelt vor den Schädlingen. Um diesen Schutz zu gewährleisten, wählt der Schädlingsbekämpfer geeignete Vorsorgemaßnahmen aus. Ist ein Schädlingsbefall bereits eingetreten, inspiziert der Schädlingsbekämpfer die betroffenen Räume. Anschließend werden die für den Fall geeigneten Mittel für die Bekämpfungsmethode gewählt. Dabei wird darauf geachtet, dass die Bekämpfungsmittel auch umweltbewusst eingesetzt werden. Teil des Jobs ist auch die ständige Dokumentierung an eingesetzten Stoffen und Mitteln.  

Neben der handelnden Rolle spielt der Schädlingsbekämpfer auch eine wichtige Rolle in Sachen Beratung. Er hat die Auftraggeber über die möglichen Gefährdungspotentiale aufzuklären. Infos über die Art der Bekämpfung und die Vorgehensweise sind auch mitzuteilen. Die Schilderung der richtigen Verhaltensweisen Sicherheitsmaßnahmen dürfen dabei nicht fehlen. 

Wo sind Schädlingsbekämpfer im Einsatz?

Tätig sind Personen in diesem Beruf unter anderem im Holz- und Bautenschutz, Pflanzenschutz und Gesundheits- und Vorratsschutz. Zu ihren Auftraggebern gehören zum einen Privatpersonen als auch öffentliche Einrichtungen und Unternehmen.   

Im Große und Ganzen ist der Job des Schädlingsbekämpfers zu einem sehr komplexen Beruf geworden. Erforderlich ist Wissen aus den Bereichen der Biologie, Chemie und der Zoologie.

über mich

Haus und Garten

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich freue mich sehr, dass ihr zu mir gefunden habt. Hier gibt es alles rund um das Thema Haus und Garten zu lesen. Seit ich in das neue Haus eingezogen bin, das einen traumhaften Garten hat, lebe ich dieses Hobby. Ich zeige euch hier, wie ich mein Haus dekoriere, auf Vordermann bringe und Dinge, die mir den Alltag erleichtern. Im Garten zeige ich euch, was ich alles angepflanzt habe, gebe euch Tipps zum Thema "Säen" und stelle Bilder meines Gartens online, die euch inspirieren sollten. Ich bin schon sehr gespannt, was ihr dazu sagen werdet und ob ihr auch Tipps für mich habt.

Suche

Archiv

letzte Posts

14 Mai 2018
Eine professionelle Büroplanung kann in vielerlei Hinsicht Sinn machen. Sie trägt nämlich zu einer Aufwertung der Arbeitsumgebung bei. Einer der entsc

19 Februar 2018
Hochwertige Pflanzgefäße aus Keramik sind wichtige Utensilien, die in keinem Haushalt fehlen sollten. Sie eignen sich aber nicht nur zum Pflanzen von

15 Januar 2018
Im medizinischen Bereich haben sich viele verschiedene Methoden zur Behandlung entwickelt, die sich im ersten Moment dem Patienten nicht erschließen.