Pflanzgefäße aus Keramik

Hochwertige Pflanzgefäße aus Keramik sind wichtige Utensilien, die in keinem Haushalt fehlen sollten. Sie eignen sich aber nicht nur zum Pflanzen von schönen Blumen, Palmen und anderen Zimmergewächsen, sondern sind darüber hinaus traumhaft schöne Dekoartikel, die durchaus das Zeug zum Sammelobjekt haben. Immerhin sind Pflanzgefäße aus Keramik nicht nur in den verschiedensten Größen und Formen, sondern auch in den unterschiedlichsten Dekoren und Farben erhältlich, so dass wirklich für jeden Anspruch, jedes Budget und jedes Ambiente die passenden Gefäße erhältlich sind. Darüber hinaus sind sie für den Innenbereich und den Außenbereich erhältlich, wobei allerdings darauf geachtet werden sollte, dass die meisten Keramikgefäße natürlich frostempfindlich sind, so dass sie bei drohendem Frost unbedingt ins Innere geräumt werden müssen. 

Die idealen Gefäße für Zimmerpflanzen  

Somit eignen sich Pflanzgefäße aus Keramik natürlich besonders gut für Zimmerpflanzen in jeder Größe oder auch für Pflanzen, die ihren Standplatz im Wintergarten oder in beheizten Pavillons haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Blumentopf für ein Alpenveilchen oder einen Zimmerbaum gesucht wird, denn die hochwertigen Gefäße sind sowohl als kleiner Blumentopf als auch als Kübel für Zimmerbäume und Palmen erhältlich. Wichtig ist allerdings immer auch der Untersetzer, denn er macht das Set komplett, fängt überschüssiges Wasser auf und kann auch ab und an als zusätzlicher Wasserspeicher dienen, wenn man als Eigentümer der Zimmerpflanzen nur eine Tage verreisen und keine fremden Menschen zum Blumengießen in die Wohnung holen möchte. 

Pflanzen auf Balkonen und Terrassen schön eintopfen

Natürlich eignen sich Keramikgefäße aber auch für Balkon- und Terrassenpflanzen, die in der warmen Jahreszeit eben als Deko auf der Terrasse oder dem Balkon sowie an Sitzecken im Garten aufgestellt werden. Wichtig ist hier nur, dass eben keine starken Fröste auftreten. Einen leichten Bodenfrost mit wenig unter null Grad überstehen die Pflanzgefäße aus Keramik in aller Regel aber ohne Schäden, so dass auch späte Frühlingsblumen problemlos darin eingepflanzt werden können. Im Zweifelsfall kann ein Tuch oder Leinensack um die Töpfe gewickelt und so ein zusätzlicher - kurzzeitiger - Frostschutz gewährleistet werden.   

Die idealen Gefäße für Pflanzen an Sitzecken im Garten

Etwas problematischer wird dies allerdings, wenn die Töpfe im Garten aufgestellt werden. An geschützten Ecken, wie an einem Pavillon, ist alles so zu handhaben, wie oben bei den Terrassenpflanzen beschrieben. Wer Pflanzgefäße aus Keramik frei aufstellen möchte, sollte aber entweder direkten Bodenkontakt vermeiden und bei Frostgefahr einen Jutesack um den Topf wickeln oder diesen erst ins Freie geben, wenn keine Nachtfröste mehr zu befürchten sind. Dies wäre in den meisten Regionen ab Mitte Mai, also nach den so genannten Eisheiligen, oder aber spätestens nach der so genannten Schafskälte etwa Mitte Juni der Fall.

über mich

Haus und Garten

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich freue mich sehr, dass ihr zu mir gefunden habt. Hier gibt es alles rund um das Thema Haus und Garten zu lesen. Seit ich in das neue Haus eingezogen bin, das einen traumhaften Garten hat, lebe ich dieses Hobby. Ich zeige euch hier, wie ich mein Haus dekoriere, auf Vordermann bringe und Dinge, die mir den Alltag erleichtern. Im Garten zeige ich euch, was ich alles angepflanzt habe, gebe euch Tipps zum Thema "Säen" und stelle Bilder meines Gartens online, die euch inspirieren sollten. Ich bin schon sehr gespannt, was ihr dazu sagen werdet und ob ihr auch Tipps für mich habt.

Suche

Archiv

letzte Posts

14 Mai 2018
Eine professionelle Büroplanung kann in vielerlei Hinsicht Sinn machen. Sie trägt nämlich zu einer Aufwertung der Arbeitsumgebung bei. Einer der entsc

19 Februar 2018
Hochwertige Pflanzgefäße aus Keramik sind wichtige Utensilien, die in keinem Haushalt fehlen sollten. Sie eignen sich aber nicht nur zum Pflanzen von

15 Januar 2018
Im medizinischen Bereich haben sich viele verschiedene Methoden zur Behandlung entwickelt, die sich im ersten Moment dem Patienten nicht erschließen.