Was man über den Abbruch wissen sollte

Wer ein Haus mit einem Grundstück kauft, konzentriert sich oft auf die Lage. Ist diese einmalig und selten, lässt er nach der Übertragung der Immobilie das betreffende Gebäude abreißen. Doch dieser Vorgang ist mit Problemen und Kosten verbunden.
Alternativ kann er statt eines Abbruchs die Sanierung ins Auge fassen. Diese lohnt sich jedoch nicht in jedem Fall. Außerdem bietet eine moderne Hauskonzeption viele Vorteile. Der Eigentümer kennt nach dem Neubau das komplette Gebäude mit allen technischen Besonderheiten.
Es kann jedoch auch an der Statik des Gebäudes liegen. Gab es eine Absenkung des Bodens, muss das Haus mithilfe eines Abbruchs abgetragen werden, da sich sonst für Personen und Tiere lebensgefährliche Situationen ergeben können. Hierzu zählt beispielsweise der Einsturz oder der nicht kontrollierbare Bruch der Gasleitung.
In einem solchen Fall sollte das gesamte Fundament, in dem sich viele Leitungen befinden, aufgebrochen und entsorgt werden. Bei älteren Gebäuden kommen heute verbotene Baustoffe hinzu. Hier ist für die Entsorgung von Stoffen wie Asbest ein besonderes Verfahren vorgeschrieben, das sich kostenintensiv gestaltet.
Ein gezielter Abbruch muss in den meisten Gemeinden und Städten außerdem genehmigt werden. Hierfür ist das Bauamt zuständig. Wer auf eine Prüfung des Vorganges verzichtet, kann mit einem Bußgeld belegt werden.
In der Abbruchgenehmigung sind zahlreiche behördliche Anweisungen enthalten. Diese beziehen sich auf die Abbruchtechnik, die Entsorgungsverfahren und den Umweltschutz. Sobald die Genehmigung vorliegt, kann der Eigentümer das von ihm favorisierte Bauunternehmen beauftragen, beispielsweise die Stefan Kappelhoff GmbH Garten- und Landschaftsbau. Dieses erstellt ein Angebot, das die Bedingungen des Bauamts beinhaltet. Vergibt der Bauherr den Auftrag, übernimmt der Bauunternehmer auch die Verantwortung für die Ausführung des Vorhabens und die Entsorgung der bautechnischen Abfallprodukte.
Neben dem Abbruch gibt es noch den Teilabriss. Er wird gewählt, wenn nur ein Abschnitt des betreffenden Gebäudes nicht mehr benötigt wird.
Während des Abrisses kommen mehrere Verfahren zum Einsatz. So werden die Wände eingeschlagen und eingedrückt. Ferner setzt man auf die Arbeitsgänge wie Stemmen, Demontieren oder Sägen. Aber auch Sprengungen können als Weg infrage kommen, wenn beispielsweise der hohe Schornstein einer alten Fabrikanlage weichen soll. Durch das Bohren werden Wände destabilisiert und danach mit dem Bagger bearbeitet. Bei anderen Gebäuden oder Zimmern wählt der Abbruchunternehmer thermische Verfahren aus. Hierzu gehören die Sauerstoffkernlanze und verschiedene Brennertypen.
Beim Zerschlagen wird eine Abrissbirne an einen Bagger montiert. Mit dem Anbauteil führt der Baggerfahrer beispielsweise die Zerlegung einer Wand durch. Es gibt jedoch auch Gebäude, in denen sich zahlreiche gesundheitsgefährdende Baustoffe befinden. Diese werden zuvor mit einer Flüssigkeit benetzt, damit der mit dem Abbau verbundene Staub keine Gesundheits- und Umweltschäden verursacht. Abrissarbeiten sind jedoch nicht umsonst. Muss das Haus aus bautechnischen Gründen nach dem Erwerb abgerissen werden, ziehen viele Käufer die Abrisskosten zuvor vom Kaufpreis ab.

über mich

Haus und Garten

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich freue mich sehr, dass ihr zu mir gefunden habt. Hier gibt es alles rund um das Thema Haus und Garten zu lesen. Seit ich in das neue Haus eingezogen bin, das einen traumhaften Garten hat, lebe ich dieses Hobby. Ich zeige euch hier, wie ich mein Haus dekoriere, auf Vordermann bringe und Dinge, die mir den Alltag erleichtern. Im Garten zeige ich euch, was ich alles angepflanzt habe, gebe euch Tipps zum Thema "Säen" und stelle Bilder meines Gartens online, die euch inspirieren sollten. Ich bin schon sehr gespannt, was ihr dazu sagen werdet und ob ihr auch Tipps für mich habt.

Suche

letzte Posts

15 April 2021
Wer ein Haus mit einem Grundstück kauft, konzentriert sich oft auf die Lage. Ist diese einmalig und selten, lässt er nach der Übertragung der Immobili

24 Februar 2021
Leitungen legen, Wände verkleiden, Zwischenwände einziehen, Böden verlegen und Decken verkleiden sind die wichtigen Bereiche beim Innenausbau. Ob Elek

29 Dezember 2020
Welcher Dekor und welchen Grad der Wärmedämmung Sie möchten – das Kunststofffenster kann jedem Wunsch gerecht werden. Die Fenster werden in allen Farb